Fine Old Masters and Antiques - Current inventory
FINE ART
Specialist in impressionist art

Nummer
Number
  Beschreibung
Description
  Maße
Measurements
  Preis €
Price €
439
  Bretonischer Hafen im Mondlicht
um 1895
Lionel Walden
Norwich/Connecticut 1861 - 1933 Chantilly/Frankreich
Unten links signiert.
  27 x 35 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  6.500
Das Gemälde mit einem für den Künstler typischen Mondscheinsujet stammt aus den frühen Schaffensjahren in Frankreich, wo der amerikanische Marinemaler Lionel Walden seine künstlerische Ausbildung und Karriere begann.

Literatur :
Thieme-Becker, Bénézit, Schurr-Cabanne, Saur.
Léo Kerlo et Jacqueline Duroc, Peintres des côtes de Bretagne, vol. 5, 2007

Werke zum Vergleich in Museen:
Musée d'Orsay, Paris; Musée du Luxembourg, Paris; Wilstach Collection, Philadelphia Museum of Art; Corcoran Gallery of Art, Washington; Cook Gallery, Hawaii; Isaacs Art Center, Waimea/Hawaii, Brooklyn Museum, New York.
Atmospheric painting by Lionel Walden (1861 - 1933), signed lower left.
438
  Die junge Mutter
1861
Julius Geertz
Hamburg 1837 – 1902 Braunschweig
Unten links signiert.
  61,5 x 50,5 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  8.500
Julius Geertz „vereinigt in seinen Werken alle Qualitätsmerkmale der Genrebilder der Düsseldorfer Schule: sorgfältig durchdachte Komposition, altmeisterliche Technik, differenziertes und akzentuiertes Kolorit, Talent zu humorvoller Bilderzählung […], lebendige Personencharakterisierung sowie präzise beobachteter Detailreichtum in Szenen, Kostümen und Requisiten.“ (zitiert aus Saur, AKL, S. 553).

Künstlerlexika:
Thieme-Becker, Saur („Mutter mit Säugling, 1861“), Bötticher; Schweers, Bénézit.
Werke in Museen (Auswahl):
Städtisches Museum, Braunschweig; Kunsthalle, Hamburg.
Very charming gerne painting by Julius Geertz (1837-1902), signed and dated 1861 lower left.
437
  Frau mit Blumentopf
um 1880
Adolph von Menzel
Breslau 1815 – 1905 Berlin
Unten monogrammiert.
  20,4 x 12,7 cm
Bleistift auf Papier
Pencil on paper
  22.000
Frau Marie Ursula Riemann-Reyher, Berlin, hat die Echtheit des Werkes bestätigt.

Zu den Zeichnungen von Menzel:
Werner Schmidt: Adolph Menzel, Zeichnungen: Verzeichnis und Erläuterungen zur Ausstellung. Nationalgalerie Berlin 1955

Werke zum Vergleich in Museen: Kupferstichkabinett, SMB, Berlin; J. Paul Getty Museum, Los Angeles; Eremitage, St. Petersburg.
Drawing with carpenters pencil on woven paper by famous german artist Adolph von Menzel (1815-1905), monogrammed in the lower center.
Frau Marie Ursula Riemann-Reyher, Berlin, has kindly confirmed the authenticity.
436
  Theseus und Ariadne
1779
Johann Heinrich Tischbein d.Ä.
Haina 1722 – 1789 Kassel
Signiert rechts (an der Treppe) sowie ortsbez. und datiert „Casßel 1779“
Im geschnitzten Originalrahmen.
Werksverzeichnis Tiegel-Hertfelder G 94
  70 x 61 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  auf Anfrage

Der sog. Kasseler Tischbein ist das bedeutendste Mitglied der hochbegabten, über vier Generationen reichenden Malerfamilie Tischbein. Er war Mitbegründer der Kasseler Kunstakademie und entwickelte sich zu einem einzigartigen Protagonisten des frühen Klassizismus in Deutschland.

In der griechischen Mythologie half ein Geschenk der Prinzessin Ariadne, Tochter des Minos, dem Theseus. Nachdem dieser den Faden auf dem Weg in das Labyrinth des Daidalos abgerollt und den Minotauros getötet hatte, konnte er mit Hilfe des Wollfadens das Labyrinth wieder verlassen.
Highly important painting „Theseus and Ariadne“ by Johann Heinrich Tischbein the Elder (1722-1789), signed lower right and dated 1779.
Catalogue raisonné
435
  Bildnis einer Dame
c. 1800
Johann Heinrich Schröder
1757 – Meiningen – 1812

Im blattvergoldeten Originalrahmen.
Im Werkverzeichnis von Neil Jeffares
  35,7 x 28,3 cm
Pastell auf Pergament
Pastel on vellum
  auf Anfrage

Johann Heinrich Schröder gilt als einer der besten Pastellmaler des späten 18. Jahrhunderts. Er erhielt an der Kunstakademie in Kassel eine Ausbildung als Maler. Schröder war für verschiedene Fürstenhäuser tätig, unter anderem seit 1785 als Hofmaler am braunschweigischen- und später am badischen Hof. In Berlin kann er in den Jahren 1790 und um 1800 nachgewiesen werden.

Bibliografie:
Ulrich Thieme, Felix Becker u. a.: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Band 30, E. A. Seemann, Leipzig 1936, S. 286.
Marieluise Spangenberg: Der Meininger Porträtmaler Johann Heinrich Schröder (1757–1812), Monographie und Werkverzeichnis. Meiningen 1995.
Portrait of a Lady by Johann Heinrich Schröder (1757-1812), who was in 18. century the most talented German pastellist since Mengs.
434
  Italienerin mit Gitarre
um 1880
Carl Breitbach
Berlin 1833 – 1904 Kassel
Mittig links signiert.
  90 x 67,5 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  9.500
Schüler der Berliner Akademie, 1862-63 von Couture in Paris, später von Ludwig Knaus in Berlin. Dort beschickte er die Akademie-Ausstellungen mit Landschaftsmotiven. Größere Erfolge feierte er mit „trefflichen Porträts“ (Th.-B.) und Genregemälden.

Literatur: Thieme-Becker, Bötticher, Saur, Schweers.
Italian young woman playing guitar. Quality painting by Carl Breitbach (1833-1904), signed middle left.
429
  Ansicht von Monaco
um 1870
Pieter Francis Peters
1818 Nymwegen - 1903 Stuttgart
Unten rechts signiert und betitelt.

  30,5 x 42 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  9.500
Wahrscheinlich ist das Gemälde identisch mit der bei Bötticher unter Nr. 7 aufgeführten Vedute von Monaco.

Literatur:
Thieme-Becker; Schweers, Gemälde in Museen, 2008; Nagel, Schwäbisches          Künstlerlexikon; Saur; Müller-Singer.

Werke in Museen:
Braith-Mali-Museum, Biberach a.d. Riß; Stadtmuseum, Esslingen.
"View of Monaco" by german artist Pieter Francis Peters (1818 Nymwegen - 1903 Stuttgart), signed and inscribed "Monaco" lower right.
419
  Rückenakt
Hermann Effenberger
Lauban 1842 – 1910 Rom
Oben rechts signiert und ortsbezeichnet "Roma" für Rom.
  28 x 17,5 cm
Öl auf Holz
Oil on panel
  3.400
Effenberger studierte in Dresden bei Schnorr v. Carolsfeld und nachfolgend an der Akademie in Antwerpen.
Die vorliegende Aktdarstellung, die in Rom um 1880/85 entstanden sein wird, zeigt das hohe Ausdrucksvermögen von Hermann Effenberger infolge meisterhafter Einbindung des Lichts bei einem minimalistisch wirkenden, fein nuancierten Kolorit. Literatur: Thieme-Becker, Saur, Bötticher
Signed oilpainting by Hermann Effenberger (Lauban 1842 – 1910 Rom), dating back to his period at Rome about 1880/85.
414
  Dorf in der Rhön (Kleinsassen)
Heinrich Stein (Würzburg 1847 –1913 Garmisch)
Unten rechts signiert und datiert 1889. Im Originalrahmen.
  51 x 40 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  2.400
Heinrich Stein schildert hier ein idyllisches Dorf, bei dem es sich wahrscheinlich um Kleinsassen handelt, das seit 1881 als Künstlerkolonie bekannt ist.
Das Werk des Malers Heinrich Stein ist eng mit dem kleinen Dorf in der
Lit.: Schmaling, Paul: Künstlerlexikon Hessen-Kassel 1777-2000 mit den Malerkolonien Willingshausen und Kleinsassen, 2001
A village in the Rhön mountains. Signed oilpainting by Heinrich Stein (Würzburg 1847 –1913 Garmisch)
406
  "Gestörter Friede" (Originaltitel). Hauptwerk um 1903 von Heinrich Justus Koenig (Elberfeld 1862 - 1936 Düsseldorf).
Unten rechts signiert und ortsbez. D(üsseldorf). O(berkassel).
Rückseitig originale Aufkleber des Künstlers und einer Großen Berliner KA.
  90 x 115 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  14.500
Ausstellung: Große Berliner Kunstausstellung 1903 (?) Nr. 238 Saal 6
Zum Künstler: Lexikon der Düsseldorfer Malerschule, Thieme-Becker, Bötticher, Dressler.
Signed oil painting by Heinrich Justus Koenig (Elberfeld 1862 - 1936 Düsseldorf). Main work of this artist. A similar view has been in the collection of the vice king of China Tuang-Fang (Lit.: Thieme-Becker).
402
  Musizierender Italiener vor der Bucht von Neapel
Wilhelm Nerenz (1804 - Berlin – 1871)
Mittig rechts monogrammiert W.N. und datiert 1854
Oilpainting of an Italian, making music. By Wilhelm Nerenz, signed with initials.
  23 x 26 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  3.400
Nerenz folgte seinem Berliner Lehrer Wilhelm Schadow nach Düsseldorf, kehrte dann aber wieder in seine Heimatstadt zurück, wo er als Genremaler gefeiert wurde. Maltechnisch und kompositorisch auf dem gleichen hohen Niveau, das fast alle frühen Schadow-Schüler auszeichnet, fielen Nerenz`Arbeiten durch besondere Sorgfalt im Detail auf, verbunden mit einer außergewöhnlichen Beherrschung des Stofflichen.
Dieses Gemälde enstand noch unter dem Eindruck der Italienreise des Künstlers. Nerenz hielt sich von 1843-46 und wohl nochmals ab 1847 in Rom auf.
Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Schweers: Gemälde in deutschen Museen
403
  Pastorale Landschaft mit figürlichem Brunnen
Georges Michel (Paris 1763 – 1843). Signiert unten mittig.
Pastoral landscape by George Michel, signed lower center.
Auf der Rückseite benannt mit seinem Spitznamen: Ruisdael de Montmartre“ und Hinweis auf die Provenienz einer „Collection Baron L....“. Sehr schöner originaler Goldrahmen.
  16 x 21 cm
Öl auf Eichenholztafel
Oil on panel (oak)
  3.650
Der Künstler ist einer der bekannten frühen Pariser Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts. Er gilt als einer der Vorläufer der Schule von Barbizon.
Werke von ihm bewahren die meisten der größeren Museen in Frankreich, Deutschland, Holland und Großbritannien.
Literatur: Bénézit, Thieme-Becker, Mireur, Bellier-Auvray etc.
Das Gemälde stammt aus seiner besten Zeit um 1810/20.
Für Connaisseurs hält die Brunnenfigur nicht zufällig den Eimer vor ihre Lenden.
405
  Sonnenuntergang an den Ufern der Meuse
Auguste-Paul-Charles Anastasi (1820 – Paris –1889).
Unten links signiert und datiert 1868.
Sunset at the river Meuse in Holland, by well kown french painter Auguste Anastasi, signed lower left and dated 1868.
  78 x 129 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  14.500
Ein großformatiges Hauptwerk dieses international geachteten Künstlers ist seit 20 Jahren nicht mehr am Kunstmarkt gewesen.Seine Werke wurden bereits zu Lebzeiten von Museen angekauft.
Mit Vorliebe gab er seinen Landschaften den stimmungsvollen atmosphärischen Reiz von Morgen- oder Abenddämmerungen. Er war einer der letzten großen französischen Landschafts-Romantiker.
Lit.: Thieme-Becker, Saur, Mireur
Museen: Angers, Antwerpen, Besancon, Bourges, Chantilly, Compegne, Grenoble, Lille, Marseille, Mulhouse, Quimper.
602
  Bildnis Carl von Linné (vor der Erhebung in den Adelsstand Carl Nilsson Linnæus) Råshult 1707 - 1778 Uppsala.
Schwedisch, um 1775.
  96 x 75 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  4.500
Linné war ein schwedischer Naturwissenschaftler, der mit der binominalen Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Systematik schuf. Er arbeitete daran, alle bekannten Mineralien, Pflanzen und Tiere zu beschreiben und zu ordnen.
In der Alters-Physiognomie sehr ähnlich, wird das Porträt in die Zeit der Entstehung des bekannten Bildnisses durch Alexander Roslin (1718-1793) um 1775 zu datieren sein.
Auf dem Keilrahmen mit Provenienz: Hofrat (von) St....on (Stietencron?).
Portrait of Carl Linnaeus (Carl von Linné), Råshult 1707 - 1778 Uppsala, the famous swedish botanist, physician and zoologist. Swedish about 1775.
601
  Selbstporträt eines Künstlers, Pastell, Frankreich um 1760.
Im Originalrahmen.
  32 x 24 cm
Pastell auf Pergament
Pastel on vellum
  2.200
Der Künstler hat sich, auf einem Stuhl sitzend, zum Betrachter umgedreht. Er zeigt uns eine Momentaufnahme, denn bis eben war er mit dem Malen beschäftigt. Den Rötelstift oder eine rote Pastellkreide hält er noch in der Rechten.
Er trägt einen leuchtendblauen Habit aus Samt über einem Spitzenhemd und Jabot. Seine gepuderte Perücke mit einfachen sog. ailes de pigeon (Taubenflügeln) wird hinten von dem für die Zeit um 1760 typischen schwarzen Taftband zusammengehalten.
Artists Self-portrait. French about 1760. Original framed.
600
  Die Brüder Hermann Heinrich und Gustav Heinrich von Wallenrodt
Umkreis Gerhard von Kügelgen (Bacharach a.Rh. 1772 – 1820 Dresden)
In einem vergoldeten Rahmen der Zeit.
  60 x 45 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  5.800
Gerhard von Kügelgen ist einer der bekanntesten Porträtmaler der Zeit um 1800. Kügelgen hielt sich Ende des 18. Jhdts. in Reval, Riga und bis 1803 in Sankt Petersburg auf. Seit 1805 war er überwiegend in Dresden ansässig, wo Kügelgen 1814 Professor an der Akademie wurde.
Die Brüder Wallenrodt stammen aus einem alten preußischen Adelsgeschlecht mit sowohl freiherrlichen als auch gräflichen Linien.
Not signed charming oilpainting, formerly attributed to Gerhard von Kügelgen (Bacharach a.Rh. 1772 – 1820 Dresden), showing the noble brothers von Wallenrodt.
063
  Der Zudringliche
Matthias Scheits (um 1625 - Hamburg - um 1700)
The importunate dancer, by Matthias Scheits
  60 x 84 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  9.900
Nach niederländischer Art in tlw. leuchtenden Farben vor lockerer Landschaftsstaffage ausgeführtes Sittenbild. Signiert unten rechts und datiert 1695.
Signed lower right and dated 1695.
Maler und Illustrator. Schüler von Philipps Wouwermann in Holland, auch beeinflußt von Ostade und Teniers. 14 Ölgemälde in der Kunsthalle Hamburg.
Lit.: Thieme-Becker, Rump, Benezit, Nagler.
Pupil of Wouvermann. 14 Paintings in the Museum Kunsthalle at Hamburg.
064
  Stilleben mit Musikinstrumente auf Tafel mit Blumen und Früchten
Jean Baptiste Monnoyer (Lille 1636 – 1699) oder Umkreis
Still Life with Violine and Flute by J.B.Monnoyer or Circle of
  70 x 96 cm
Öl auf Leinwand
Oil on canvas
  14.000
Verso aus jener Zeit mit Tinte bez.: Dieses Bild gehört C.... Blum von Waldshut.
Owners inscription of 17. Century.„C. Blum von Waldshut“
Lit.: Thieme-Becker, Bénézit.- Das vorliegende Gemälde kann in Stil und Komposition mit dem Gemälde des Künstlers in der Eremitage St. Petersburg verglichen werden.
A quite similar painting in the Hermitage St. Petersburg.
213
  Der Dielenschrank der Frau von Branconi
Braunschweig/Wolfenbüttel um 1735/40
Rückseitig bezeichnet: "Langenstein"
Provenienz:
Heinrich von Preußen, Gut Langenstein bei Halberstadt
1776 Maria Antoinetta von Branconi, Schloß Langenstein.
Nach 1946 im Museum Gleimhaus/ Halberstadt.
  230 x 220 x  85 cm   125.000
Der Barock-Schrank von Maria Antoinetta von Branconi, der laut Goethe "schönsten Frau von Deutschland",  ist mehr als ein historisch und kulturgeschichtlich bedeutendes Objekt.
In seiner Harmonie an Proportion, meisterlicher Verarbeitung, tiefer Färbung und schmuckvoller Intarsienarbeit ist er ein faszinierendes Kunstobjekt.

Nuß- und Nußbaumhalbmaser marketiert. Intarsien aus graviertem Bein und Zinn.
Links   :          Die Beizjagd als Statussymbol und Attribut höfischen Lebens
Rechts:          Eine Fortitude mit der Kanone als Symbol der Staatsmacht.

Die 1746 geborene Tochter deutsch-italienischer Eltern wuchs in Neapel auf. Sie war gebildet und hatte Umgang mit vielen Geistesgrößen ihrer Zeit. Im November 1766 lernte sie den Braunschweiger Thronfolger Karl Wilhelm Ferdinand (1735-1806) kennen, der sich auf Studienreisen durch Europa befand. Sie begleitete ihn und wurde seine offizielle Mätresse. Im Jahre 1776 kaufte sie Gut Langenstein im Kreis Halberstadt samt Mobiliar und ließ sich eine Schlossanlage erbauen. 1793 starb die Branconi in Abano bei Padua.
Highly important armoire with best provenance, dating back to 1735/40.
205
  Paar Büsten „Nubier und Nubierin“ um 1880
A pair of bustes with a nubian couple, about 1880
Rudolf Thiele (1856 – 1930 München)
  55 bzw. 57,5 cm   16.500
Kupferblech, galvanoplastisch hergestellt und mit Stuck gefüllt. Kalt bemalt.
Die weibliche Büste ist rückseitig signiert.
Dieser wohl wichtigste Entwurf des Bildhauers Rudolf Thiele wurde mehrfach kopiert
Die kraftvollste Ausführung ist zweifellos die von Thiele selbst.
Galvanoplastics, copper, filled. The female buste signed R. Thiele.
121
  „Carl Wilhelm“
Deutsch um 1730
German school, about 1730. Watercolour on ivory. Frame 8ct gold.
  5 x 4,2 cm   1.750
Aquarell auf Elfenbein. Der 8 ct Gelbgold montierte Kapselrahmen hat oben ein Scharnier zum Öffnen und für den beweglichen Bügelanhänger. Rückseitig sind auf zwei angelöteten querlaufenden Silberstreifen die Namen Carl Wilhelm kursiv graviert.
In einer früheren Sammlungsbeschreibung war der Dargestellte als Carl Wilhelm Fürst zu Anhalt-Zerbst (1652-1718) angegeben. Eine Ähnlichkeit besteht. Die Miniatur selbst datiert jedoch wohl um 1730. Elfenbein als Bildträger und die für den Zeitraum um 1730 typische Perücke (einseitig abgebundenes Perückenende) sprechen dafür.
121R
  Rückseite / rear side        
 
 
102
  Brustbildnis eines jungen Mädchens
Holland um 1680-1700
A young girl. Holland about 1680/1700. Oil on copper. Original framed.
  7 x 6 cm   1.650
Oval, Öl auf Kupfer,. Das Gesicht fein nuanciert in hellem Inkarnat. Vergleichsweise studienhaft locker kontrastiert das Kleid.
Im originalen Messingrahmen mit Resten von Vergoldung..
Vgl. in der Ausführung insbesondere „Portrait Miniatures of the House Orange-Nassau“, 1993, Nrn. 468 von Evert Collier und 473 von Cornelius II Johnson van Ceulen.
Zustand: In der linken Bildhälfte diagonal verlaufende leichte Biegung des Blechs, insgesamt diverse feine Kratzer und minimale konservierende Retuschen.
Provenienz: Westfälischer Adelsbesitz
105
  Brustbildnis eines Herrn
Kaspar Anton Menteler (1783-1837)
  Ø 6 cm   670
Signiert „Menteler p. 1822“ Gouache auf Elfenbein, rund,. Quadratische schwarze Holzrahmung mit gedrechselter Reserve, in die eine Messinglunette eingesetzt ist.
Lit.: Thieme-Becker. Die Mentelers waren eine Malerfamilie aus Zug in der Schweiz. Hauptsächlich sind sie als Glasmaler (Hinterglasgemälde) hervorgetreten.
A gentleman with red hair. Gouache on ivory. By Kaspar Anton Menteler (1783-1837) from an artists dynasty in Zug/Switzerland. Signed and dated „Menteler p. 1822“.
107
  Brustbildnis eines Barockherrn, Mitglied des englischen Königshauses (?)
England um 1700
Member of the Royal family (?). Oil on copper. Original silver frame.
  7,5 x 6 cm   1.900
Öl auf Kupfer. Silberrahmen mit den typischen Silberdrahtlocken seitlich des Bügels.
Vergleichsweise wenige Arbeiten in Öl sind in England aus dieser Zeit belegt,
Lit.: Daphne Foskett, Miniatures, 1987, Seite 143 mit Abb. 32 B + C.
114
  Brustbildnis eines Herrn datiert „Septembre 1810“
Trichot (französischer Miniaturist des Empire). Künstler ist nicht verzeichnet.
On ivory. Signed „Trichot“, „Septembre 1810“. Not listed in artists encyclopedia.
  Ø 6,6 cm   750
Gouache auf Elfenbein, u.l. signiert und rechts datiert „Septembre 1810“.
Im originalen ebonisierten Holzrahmen mit vertiefter Profilkehle und vergoldeter Messinglunette.
Der Herr trägt einen dunkelblauen Rock mit hohem Kragen. Seine Weste und sein Jabot sind ganz in Weiß gehalten.
115
  Brustbildnis eines Fürsten
Deutsch um 1780
A german price, about 1780. Gouache on paper (? not opened). Original frame of wood, carved and gild.
  3,8 x 3 cm   900
Gouache auf Velinpapier (?,nicht geöffnet) dargestellt. Der originale ovale Profilrahmen ist holzgeschnitzt, matt- und glanzvergoldet und trägt oben eine Fürstenkrone mit seitlichen Girlanden.
Das Bildnis dieses noch nicht identifizierten Herrschers ist sehr souverän ausgeführt. Dichte Strich- und Tropfentechnik fügen sich zu einem erstaunlich klar konturiert wirkenden, gut charakterisierten Porträt zusammen.
Provenienz: Privatsammlung Kassel

< back to top of page